Unterstufe

Hallo liebe Homepage-Besucher,


wir sind die Unterstufe der Martin-Buber Schule.


In die U1 gehen 8 Schüler. In unserer Klasse arbeiten 2 Lehrerinnen und 1 Lehrer, 1 FSJler, 1 Heilerziehungspflegerin und 1 Individualbetreuer.


Im Schulalltag gibt es viele Dinge, die wir im Klassenverband aber auch miteinander tun können. Wir treffen uns im Mathematik- und Deutschunterricht in verschiedenen Gruppen, um gemeinsam zu lernen, auch zum Schwimmen fahren wir zusammen. In den Pausen sehen wir uns auf dem Schulhof oder in der Turnhalle und dem Schwarzlichtraum, wenn das Wetter schlecht ist. In unserer Schule haben wir neben den verschiedenen Fächern und den Pausenzeiten auch in unterschiedlichen Angeboten die Möglichkeit etwas gemeinsam zu tun. Wir können miteinander kneten, spielen, klettern, tanzen, snoezelen oder in der Garten-AG viel Neues lernen.Die nachfolgenden Fotos geben Ihnen einen Einblick in unseren Schulalltag.

Viel Spaß beim Anschauen.

 

Einblick in den Schulalltag der Unterstufe

An jedem Schultag starten wir mit der Wochenplanarbeit.

Im Bereich der Kulturtechniken werden uns...

... vielfältige Angebote gemacht.

Auch das Puzzeln gibt es bei uns im Wochenplan.
Im Kunstunterricht malen und basteln wir.
Den Computer nutzen wir regelmäßig im Unterricht.

Viele Dienste sind im Tagesverlauf zu erledigen.

Der Wagendienst ist sehr beliebt.

Viele Projekte begleiten uns durch das Schuljahr, zum Beispiel "Natur, Natur, wir sind dir auf der Spur" oder....

... unser "Müllprojekt"...
... und natürlich haben wir auch zur Weihnachts-zeit gebacken während des Projekts "Vom Korn zum Brot".
 

Schwimmen gehen wir alle gerne.

Viel Spaß macht es, durch die Halle gezogen zu werden.

Toll ist es, wenn wir auf Klassenfahrt fahren oder Ausflüge machen können.

Ob Reiten während der Klassenfahrt oder  das therapeutische Reiten als schulisches Angebot wir finden es prima!

In der Turnhalle haben wir viele Bewegungsmöglichkeiten.
In der Unterstufe haben wir viel Spaß zusammen!

Auszüge aus dem Schulprogramm...

In der Unterstufe verbringen die Schülerinnen und Schüler in der Regel drei Schul-besuchsjahre. Schwerpunkt der Arbeit in hier ist das "Lernen lernen". Hierbei sollen die Schülerinnen und Schüler grundlegende Techniken schulischen Arbeitens kennen lernen und üben. Alle Unterrichts- und Fördereinheiten haben mitlaufend diesen Schwerpunkt. Hierzu gehört beispielsweise das Arbeiten in den Sozialformen Stuhlkreis, Kleingruppenarbeit, Einzelarbeit und das Arbeiten am Wochenplan und an Stationen. Hierbei sind die Grundsätze des Arbeitens am Platz von besonderer Bedeutung. Die Schülerinnen und Schüler lernen das Einhalten der Schreib-/Leserichtung, das Einrichten und Aufräumen des Arbeitsplatzes kennen und üben darüber hinaus  verschiedene Arbeitsmitteln (Bleistifte, Buntstifte, Wasserfarben, Pinsel, Schere, Radiergummi etc.) zu nutzen. Das Prinzip der Selbstkontrolle durch individuell auf die Möglichkeiten der Schülerinnen und Schüler abgestimmte Kontrollmappen, Spiele oder Symbolkarten wird ebenfalls eingeübt.  Die besonderen Entwicklungschancen die mit Hilfe dieser Methoden erlernt werden liegen in den Bereichen Selbstorganisation, Selbstständigkeit und Selbstversorgung. Zusätzlich soll den Schülerinnen und Schülern Einsicht in verschiedene Regelsysteme ermöglicht werden.

Die Inhalte in den verschiedenen Lernbereichen werden projekt- und handlungs-orientiert angeboten, um möglichst ganzheitliche Erfahrungen machen zu können.

Die Schülerinnen und Schüler erfahren, dass Lesen, Schreiben und Rechnen unmittelbare Bestandteile ihrer Erlebniswelt sind. So gibt es in allen Unterrichtsfächern Lese-, Schreib- und Rechenanlässe, beispielsweise durch Verwendung von Überschriften zu bestimmten Sachthemen. Ebenso eingebunden in die Unterrichtsangebote gibt es Lernanlässe durch Kategoriebildungen in Tabellenform, Erfahrungen in Zeit und Raum, Vergleichsoperationen im Sachunterricht, Reihenbildungen im Sportunterricht, Stundenplangestaltung jin Bild, Schrift, Tabellenform, Regeleinhaltung mit Symbolkakrten, Einhalten von Sozialformen usw.. Darüber hinaus wird in Kooperation mit allen Klassen der Primarstufe in leistungshomogenen Kleingruppen mehrmals wöchentlich Unterricht im Schreib-/Leselernprozess und in Mathematik angeboten.

Abschließend lassen sich folgende Punkte zur Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit während der Unterstufenzeit festhalten:

  • Erweiterung von Kompetenzen im Bereich der Selbstversorgung (Toilette, Nahrungsaufnahme, Kleidung, Orientierung in der Umwelt
  • Weiterentwicklung des Neugier- und Explorations-, sowie des Arbeits- und Lernverhaltens
  • umfassende Förderung in allen Wahrnehmungsbereichen und der Grob- und Feinmotorik
  • Grundlagen der Mathematik (Pränumerik/Übergang zur Numerik) und des Lesens und Schreibens gemäß individueller Ressourcen
  • vertiefende Erfahrungen von Zeit und Raum
  • zahlreiche sach- und handlungsbezogene Kompetenzen
  • Förderung der Selbsorganisation und -steuerung
  • vielfältige Erfahrungen im Bereich der ästhetischen Erziehung