Physiotherapie

Inga Klingels
Daniel Schmitz

1. In der Martin-Buber-Schule arbeiten eine Physiotherapeutin und ein Physiotherapeut. Zusammen mit den Sonderpädagogen, Fachlehrern, der Kinderkrankenschwester und den externen Therapeuten aus der Sprach- und Ergotherapie bilden wir ein interdisziplinäres Team, in dem alle ihren Anteil prozessbegleitend an der Behandlung des jeweiligen Schüler/Schülerin haben.

 

2. Umfassende Ziele sind die Verbesserung:

  • der Gelenkbeweglichkeit zur Vermeidung von Haltungsschäden und Kontrakturen
  • der Anbahnung von alltagsnahen Bewegungen für einen funktionellen Einsatz (z.B. An- und Ausziehen von Kleidung/Schuhe, Transfer aus/in den Rollstuhl, Treppensteigen, Fortbewegung mit/ohne Hilfsmittel)
  • der Herzkreislauf- und Atemsituation
  • der Entspannungsfähigkeit
  • funktionellen Muskelkraft
  • der Bewegungskoordination
  • der Körperwahrnehmung
  • im Umgang mit Hilfsmitteln (Anziehen von Orthesen, selbstständiges Rollstuhl-Dreiradfahren)
  • der Schwimmfähigkeit
  • der Durchblutungs- und Verdauungssituation


Dabei sind die Physiotherapeuten auf folgende Therapiekonzepte spezialisiert:

 

3. Für viele unserer Schülerinnen und Schüler ist die unterrichtsbegleitende Physiotherapie notwendig, um sich entsprechend ihren Fähigkeiten am Unterricht einzubringen. Unterstützend soll auch die Physiotherapie in Zusammenarbeit mit den anderen Disziplinen bei der Esstherapie helfen, damit die Schülerin und der Schüler möglichst eigenständig die Mahlzeiten einnehmen kann. Dabei richten sich die Ziele immer nach den individuellen Bedürfnissen eines Kindes.

 

4. In enger Zusammenarbeit mit Orthopädietechnikern aus benachbarten Sanitätshäusern erfolgt die Anpassung von notwendigen Hilfsmitteln für die Schüler/innen. Dabei handelt es sich um Maßanfertigungen folgender Alltagshilfen:

  • Sitzmöbel, Sitzschalen mit Untergestell
  •  Rollstühle manuell und elektrisch
  • Orthopädieschuhe, Orthesen und Schienen
  • Mieder- und Korsettversorgung
  • Lagerungsmaterialien
  • Stehtrainer
  • Spezialfahrräder

Außerhalb des Schulalltags bieten die Physiotherapeuten Beratungen in der Hilfsmittelversorgung an. Dabei stehen sie im engen Kontakt mit den entsprechenden Ärzten und Orthopädietechnikern. Die Familien oder Betreuer unserer Schülerinnen und Schüler werden auch zu Hause im Handling und bei der Anwendung von Hilfsmitteln unterstützt.


5. Die Therapie erfolgt auf ärztliche Verordnung und aufgrund von
Befunderhebung, Zielsetzung und Auswahl entsprechender Maßnahmen, die
individuell auf unsere Schülerinnen und Schüler abgestimmt sind. Die
Förderung erfolgt in Einzeltherapie.
Die in der Physiotherapie befindlichen Schülerinnen und Schüler werden auch in den regelmäßigen schulischen Aktivitäten von den Therapeuten begleitet. Diese wären:

  • Sport
  • Schwimmen
  • Therapeutisches Reiten
  • Ausflüge
  • Freizeiten
  • Klassenfahrten