Henning Krautmacher und die
Martin-Buber-Schule

Versprochen ist versprochen!

Der erste Kontakt zur Martin-Buber-Schule ist damals im Rahmen des traditionellen Sponsorenlaufes entstanden. Laura Schulten war auf der Suche nach Unterstützern ihrer sportlichen Aktivitäten. Es war aber gar nicht der Lauf, an dem Sie teilnehmen wollte, sondern ein ganz anderer, ehrgeiziger Plan den Sie hatte: Laura wollte so oft wie möglich eine steile Kletterwand in der Sporthalle bezwingen- sozusagen den "Mount-Martin-Buber"." Ein nicht ganz ungefährlicher Sport!", so dachte ich mir und entschied, dass ich mir die Örtlichkeiten und-allem voran -Lauras Herausforderung erst einmal persönlich anschauen wollte, bevor ich mich als Sponsor engagiere.

Gedacht-getan  besuchte ich Laura und Ihre Mitschülerinnen- und Schüler, ihre Lehrerinnen und Lehrer, Betreuer und ihre Eltern. Als ich die Steilwand sah,  war ich mächtig beeindruckt:" Solch eine Höhe und diesen Schwierigkeitsgrad, den "knackt" man nicht mal eben so mit links", sagte ich mir und folgte Lauras Aufforderung, es doch auch mal zu versuchen.

Angeschnallt im Sicherheitsgurt durfte ich also auch mal auf den " Buber- Berg" und war begeistert. Gerne wollte ich nun, nachdem ich das sportliche Ausmaß von Lauras Aktivität kannte, für jede Erkletterung der Wand einen Obolus spenden.

Bis in die Haarspitzen motiviert bezwang Laura die Wand gleich fünfzehn Mal hintereinander und brach damit all Ihre Rekorde. Ich war mächtig stolz darauf , dass ich einer ihrer Sponsoren sein durfte und damit nicht nur Laura, sondern die gesamte Martin-Buber-Schule ein klein Wenig unterstützen konnte.

Inzwischen ist aus dieser Begegnung eine Freundschaft geworden. Nicht nur zu Laura, sondern zur Schule und den Menschen, die dort zu finden sind.

Ich habe versprochen, dass ich irgendwann mit den Schülern mal kochen will(ich durfte nämlich in der Schuleigenen Küche schonmal probieren), dass ich mit den Kids mal ein großes Bild malen will (das Malen ist nämlich eines meiner Hobbys) und dass wir irgendwann einmal alle zusammen singen werden.

Ja ja- ich weiß-  ich hab ja soooo viele Termine mit den Höhnern.

Aber : Versprochen ist versprochen ! 

Euer Henning 

 
Henning hat sein Versprechen  mehr als erfüllt, die Schülerinnen und Schüler der Martin-Buber-Schule hatten  Besuch von ihm und John Parson!

Henning und John halfen beim Aufbau der Martin-Buber-Band!

Sie nahmen gemeinsam für das 40 jährige Jubiläum Videos auf und zwar Videos die den Festakt feierlich untermalten.

Henning hat an seinem Tag in der Schule, mit einigen Schülerinnen und Schülern gebacken Patedömchen!  Sie sollen sehr lecker gewesen sein.

Und als großes Highlight hat er das Logo der Martin-Buber-Schule gemalt und dieses Kunstwerk der Schule und Ihren Schülern zum Jubiläum geschenkt.

Dieser echte Krautmacher ziert nun den Eingangsbereich unserer Schule!

Rechtherzlich möchte ich mich im Namen aller, bei Henning Krautmacher und John Parson bedanken. Sie haben unseren Schülern wiedermal einen unvergesslichen Tag beschert, der mit nichts zu toppen ist außer mit einem neuerlichen Besuch!

Herzlichen Dank für Alles
Annette Schulten

Dieser Text wurde von Herrn Krautmacher persönlich verfasst und wir dürfen ihn, mit seiner Genehmigung, veröffentlichen!